Die richtige App im Gepäck?

Unsere digitalen Medienempfehlungen zur Weimarfahrt der Q12

Einer alten Tradition folgend fährt auch dieses Schuljahr die gesamte Jahrgangstufe 12 unserer Schule am Wandertag zu einer Tagesexkursion nach Weimar. Da inzwischen so gut wie alle Schülerinnen und Schüler wie auch ihre Lehrkräfte mit Smartphones oder Tablets ausgestattet sind, möchte das Lernatelier auf ein paar kostenlose digitale Medien hinweisen, mit denen man sich auf der Busfahrt schon mal auf die Stadt- und Literaturgeschichte Weimars einstimmen kann und welche auch vor Ort Hilfestellung geben können:

App Zeitfenster WeimarDie App „Zeitfenster Weimar“ begleitet den Benutzer auf einer Zeitreise durch das Weimar der Moderne. Um 1900 zeigte sich die Stadt sehr ambivalent: Klassikerverehrung und konservative Haltungen prägten Weimar ebenso wie der Wille zum Fortschritt und die Ideen der europäischen Avantgarde. An elf ausgewählten Stationen kann man wichtige Ereignisse, Akteure und Orte dieser Zeit kennenlernen.

Die App „Topographie der Moderne“ legt den Focus auf Licht und Schatten der Weimarer Moderne: An authentischen Orten wird der Benutzer mit den Themen Bauhaus, Weimarer Republik und Nationalsozialismus konfrontiert.

Komfortabel sind zudem die Audioguides zu den Sehenswürdigkeiten Wittumspalais, Schillers Wohnhaus, Goethes Wohnhaus und Goethes Gartenhaus sowie kurze Filmbeiträge zur Herzogin Anna Amalia Bibliothek und zu Goethes Biografie mit dem Titel „Goethe. Skizzen eines Lebens“.

Und schließlich können sich alle Quiz-Freunde testen, wie gut sie Schillers Biografie (Schiller-Quiz 1) und dessen Werke (Schiller-Quiz 2) kennen. Viel Freude dabei!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bibliothekarisches, Medienempfehlung, Präsentation abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Die richtige App im Gepäck?

  1. Anonymous schreibt:

    Es war gut, dass wir zweimal die gleiche Führerin hatten.

  2. Anonymous schreibt:

    Die Weimarfahrt war sehr interessant, man hat viel über Goethe und Co. erfahren können. Tolles Feeling die Spuren unserer deutschen Literatur-Titanen verfolgen zu können!

  3. weimar123 schreibt:

    Der Ausflug nach Weimar war sehr informativ. Besonders das Wittumspalais war sehr interessant.
    Wir haben viel Neues über Goethe und Schiller erfahren.

  4. S.F. und J.B. schreibt:

    Insgesamt fanden wir den Tag interessant und lehrreich. In Weimar konnten wir unsere Wissen zur Klassik vertiefen. Allerdings wäre es gut gewesen, wenn wir noch eine Pflichtveranstaltung gemeinsam absolviert hätten (auch ohne Führung) oder eine längere Stadtführung.

  5. JF schreibt:

    Es war gut, dass wir bei der Stadtführung gefragt wurden, was wir wissen wollen. Außerdem war es schön, dass wir zweimal die gleiche Führerin hatten. Allerdings war es schwer, die Busse am Ende wieder zu finden.

  6. Rupase ♥ schreibt:

    Hallo Freunde,
    im Folgenden ein paar Zeilen zur Weimar-Fahrt am 23.September 2015 :
    Der Tag begann für uns relativ früh, da der Bus nach Weimar schon um halb 8 Uhr abfuhr.
    Ca. 3 Stunden später erreichten wir die Kulturmetropole der Klassik – Weimar.
    Wir besuchten zunächst den Wittumspalais der Herzogin Anna Amalia. Die Führung dauerte rund eine Stunde, und wir erhielten reichlich Informationen über die Beziehungen und das Leben in der Zeit Goethes und Schillers. Die Interaktion mit uns Schülerinnen und Schülern gelang der Referentin exzellent und so wurde es auch nie langweilig.
    Anschließend machten wir uns auf den Weg zu Goethes berühmten Gartenhaus, welches sich im Park an der Ilm befindet. Dort erhielten wir per Audioguide wichtige Informationen zu den Räumlichkeiten des renommierten Künstlers und dessen Leben. Im Anschluss konnten wir noch die wunderschöne Gartenanlage bewundern.
    Dann hatten wir erst einmal eine zweistündige Pause, in welcher wir uns frei durch Weimar bewegen konnten, und weitere Eindrücke der historischen Altstadt gewinnen konnten. In Weimar befinden sich viele urige Lokalitäten, in denen man typische thüringische Speisen verkosten konnte. Das hat uns sehr gefallen ! :-))
    Auch eine Thüringer Bratwurst auf dem Marktplatz ist ein Muss !
    Zum Abschluss nahmen wir noch an einer Stadtführung teil, durch welche wir weitere Impressionen gewinnen konnten und zudem viele wichtige Infos erhielten.
    Gegen 17:30 Uhr traten wir die Rückreise nach Karlstadt an, welche aufgrund eines Filmes, der während der Fahrt lief, schnell vorbeiging.

    Zusammenfassend kann man sagen, dass es eine sehr gelungene Exkursion war, jedoch wäre es besser gewesen, hätte man noch einen zweiten Tag in Weimar verbringen können, da es in dieser Stadt so viel zu sehen gibt…

    Liebe Grüße,
    Rudi, Pascal + Selina

  7. LvH schreibt:

    Weimar… Die Studienfahrt in die Kulturmetropole an der Ilm gestaltete sich äußerst interessant. Bei den Besuchen der alten Stätten unserer bekannten Literaten Goethe und Schiller konnte man sich auf Grund der epochengetreuen Einrichtung sehr gut in die damalige Zeit hineinversetzen. Allgemein stellte sich Weimar als ein schönes Städtchen dar. Dennoch waren die Pausen zu lang m.M.n. und wurden meist nicht sinnvoll verwendet.
    Dennoch: Gerne wieder !

  8. Fack ju Goethe schreibt:

    Die Apps oben sind sicherlich interessant, allerdings nicht notwendig, da sehr vieles bereits von der Stadtführerin erwähnt wurde und deshalb für einen Besuch neben der Exkursion geeignet.

  9. laschob schreibt:

    Die Weimarfahrt hat uns sehr gefallen. Vor allem unsere engagierte und offenherzige Stadtführerin begeisterte uns mit vielfältigen Informationen und spannenden Geschichten über die Zeit der Klassik und deren Persönlichkeiten. Wir bedanken uns recht herzlich für diesen schönen und aufschlussreichen Tag voller Erlebnisse!

  10. innnnaer schreibt:

    Ein informativer und spannender Aufenthalt in Weimar, mit mitreißender Führung.
    Die wunderschöne Altstadt mit ihrem ganz eigenen kulturellen Flair, hat uns in ihren Bann gezogen. Die beeindruckenden Hinterlassenschaften der vielen Berühmtheiten ließen viel Raum für Inspiration. Eine tolle Ergänzung zu der im Unterricht behandelten Epoche Weimarer Klassik.

  11. Lina schreibt:

    Weimar – eine Stadt so reich an Kultur, dass ein Tag dort bei weitem nicht ausreicht, um all die historischen Orte und Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Der Ausflug war sehr informativ und das Wissen, sich dort zu befinden, wo zwei der größten deutschen Dichter und Denker an zahlreichen berühmten Werken arbeiteten, machte die Vorträge umso interessanter. Obwohl die Pausen etwas zu lang geraten waren, habe ich den Aufenthalt in Weimar sehr genossen.

  12. Anonymous schreibt:

    Am 23.09.2015 fand die alljährliche Weimarfahrt des JSG statt. Zu dieser Studienfahrt war die ganze Q12 anwesend und auch ich möchte hier kurz einige Worte über das „Event“ verlieren. Besonders für Literaturgeschichtlich interessierte Schüler ist die Fahrt ein Höhepunkt in der Schulzeit wo man hautnah erleben kann wo sich große Dichter aufgehalten haben ,wie ihr Tagesablauf verlief und welche Historie in der ganzen Stadt zu finden ist. Der Rest der Schüler sah sich gezwungen trotzdem Interesse zu zeigen und das beste aus der Fahrt zu machen. Dies war auch relativ gut möglich, da es in der Stadt auch für die weniger Interessierten einiges zu Erleben gab und so die Fahrt auch für jeden ansprechend war ,ob Interessiert an Deutscher Dichtkunst oder eben nicht. In meiner Gruppe wurde das Wittumspalais, das Gartenhaus Goethes besichtigt und anschließend noch eine Stadtrundführung gemacht. Diese war im Gegensatz zu den beiden vorhergehenden Veranstaltungen wirklich sehr interessant. Alles in allem war die Studienfahrt eine gemischte Angelegenheit ,jedoch war für jeden zumindest ein Teil mindestens Interessant oder unterhaltsam.
    Dieser Kommentar vertritt im allgemeinen meine persönliche Meinung und soll nicht verallgemeinern wie der Großteil der Schüler diese fahrt sieht.

  13. J. Gerhard schreibt:

    Als Schüler der Q12 fuhr ich am 23.9.15 nach Weimar. In Folgendem möchte ich eine Kurze Kritik zu dieser Studienfahrt abgeben.
    Weimar ist eine Stadt voller Geschichte und das wurde auch sofort klar als wir aus unserem Bus ausstiegen, überall hingen Schilder die bezeugten das hier irgendwann einmal eine Berühmtheit hauste und in jeder Straße sah man mindestens einen Touristen, meistens waren es jedoch ganze Horden. Nun begann ein Tag geballte Kultur, zuerst: Wittumspalais
    Die Führung durch den Sitz der Anna Amalia gestaltete sich als überraschend unterhaltsam, durch ein kleines Rollenspiel wurden die Beziehungen der Gefolgschaft der Herzogin auf eine frische Art und Weise dargestellt.
    Goethes Gartenhaus war Station Nummer zwei, auch hier fanden wir eine interessante und in angemessener Länge vor, diese hörten wir zwar per Audioguide, was aber nicht weiter schlimm war.
    Zu der letzten Aktion, der Stadtführung, gibt es nicht mehr viel zu berichten, da ich mich sonst wiederholen müsste.
    Trotz der vielen positiven Kritik gibt es doch auch einen negativen Punkt. Den gesamten Tag über fehlte mir die Auswahl, da das gesamte Programm vorgegeben wurde.
    J. Gerhard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s