Der Schoppenfetzer im Batzenärrle

LesART-Plakat-Ausschnitt

Einen äußerst amüsanten Abend hat das LesART-Team den lesebegeisterten Karlstadtern im Traditionslokal Batzenärrle geboten: Bei einem exzellenten mediteranen Menü und dazu ausgesuchten Weinen hat der Würzburger Autor Günter Huth eine Auswahl seiner lachmuskelstrapazierenden „Gschichtli“ präsentiert. Dabei wurden die rund 50 Gäste unter anderem darin aufgeklärt, was der Franke unter „Nötichung“ versteht, wenn es um Gastfreundschaft und Essen geht. Selten wurde bei einer LesART-Veranstaltuung so viel gelacht, sodass man angeleitet durch des Gschichtle „Nit gschimpft ist a gelobt“ sagen muss: Der Abend war fei nit schlecht – da ham mir scho schlechtere Lesunge ghabt!

Huth ist bekannt durch seine Regional-Krimireihe „Der Schoppenfetzer“, in der Exkommissar Rottmann und sein Hund Öchsle erfolgreich ermitteln.

Das ausführliche LesART-Programm siehe hier. Und hier geht´s zum Mainpost-Artikel

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s