Poetry Slam – melancholisch und witzig

LesART-Plakat-Ausschnitt

Preisgekrönte Pauline Füg am JSG

Zum „Poetry Slam“ wurde im Rahmen der diesjährigen LesART in die Aula des JSG geladen – aber auch wenn die rund 20 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler nicht direkt im „Dichterwettstreit“ gegeneinander antraten, so zeigten sie dafür eine beeindruckende Bandbreite an selbst geschriebenen Texten, die sie den ca. 150 Zuhörern vortrugen. Mitunter besinnlich und beinahe melancholisch, dann wieder überraschend und witzig – so waren die Ergebnisse der unter der Anleitung von Pauline Füg entstandenen literarischen Werke, die in dem vorangegangenen Workshop erschaffen wurden. Darüber hinaus war es dann auch die erfahrene Slamerin, die mit ihrer kurzweiligen Moderation durch den Abend führte und diesen schließlich auch noch durch eigene Texte abrundete. (H. Weyand)

Das ausführliche LesART-Programm siehe hier. Und hier geht´s zum Mainpost-Artikel. Die Slam-Poetin hat auch einen eigenen Blog.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Präsentation, Veranstaltung, Wettbewerb abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s