Verbesserung des Deutschunterrichts – Forschungsprojekt LisE

dsc_1000Derzeit nimmt das JSG auf Initiative des Lernateliers an einer Studie zur Verbesserung des Deutschunterrichts teil. An zwei Unterrichtstagen findet in einer 10. Klasse eine Erhebung im Rahmen von LisE (Literarisch stimulierte Emotionalität) statt. Unter der Leitung von Prof. Dr. Volker Frederking (Uni Erlangen-Nürnberg) und Prof. Dr. Jörn Brüggemann (Uni Oldenburg) führt Silvia Hasenstab (wiss. Mitarbeiterin) eine entsprechende Untersuchung durch, bei der das emotionale Erleben von Schülerinnen und Schülern beim Umgang mit Literatur sowie dessen Bedeutung für das literarische Textverstehen im Fokus ist. Die Maßnahme soll dazu beitragen, durch die gewonnenen Erkenntnisse den Deutschunterricht verbessern zu helfen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterricht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Verbesserung des Deutschunterrichts – Forschungsprojekt LisE

  1. Der Sir schreibt:

    Das waren 4 sehr tolle Stunden und wir bedanken uns ganz herzlich, und freuen uns schon auf die Auswertung beziehungsweise die Ergebnisse.

    • Verschwörungstheoretiker schreibt:

      Das stimmt, ich hoffe, dass dadurch eine hohe Qualität des Deutschunterrichts weiterhin gewährleistet werden kann.

    • Leseaktivist23 schreibt:

      Das Projekt war eine willkommene Abwechslung zum Deutschunterricht. ich freue mich ebenfalls auf die Testergebnisse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s