10 Jahre LesART mit Poznanski und Kaminer

Der Fasching ist (noch) in vollem Gange, da kündigt sich schon das nächste kulturelle Event an. Die Karlstadter LesART steht in den Startlöchern und bietet wie jedes Jahr im März und April ein attraktives Lese-Programm.  Beim alljährlichen Pressemeeting, diesmal ausgerichtet von der Stadtbibliothek in der Hohen Kemenate, wurde das diesjährige Programm rund ums Lesen in und um Karlstadt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Im Zentrum stehen wie immer Autorenlesungen für alle Altersgruppen. Zudem warten diesmal eine Bücherausstellung, ein Märchenerzählprojekt sowie ein Bücherflohmarkt auf zahlreiche Besucher und Teilnehmer. Bei der diesjährigen  Jubiläumsausgabe zum zehnten Geburtstag der Initiative locken aber noch ein paar zusätzliche Highlights: Als Headliner konnte der Autor Wladimir Kaminer gewonnen werden, dem sicherlich berechtigter Weise Entertainerqualitäten zugesprochen werden. Am 11.3.2017 wird er mit seinem neuen Buch „Goodbye Moskau“ im Historischen Rathaussaal Vorpremiere feiern.

LesART-Umfrage

Den Schlusspunkt setzt am 26. April die in der Sparte Jugendbuch nicht weniger bekannte Ursula Poznanski. Sie wird ihr Buch „Elanus“ für Jugendliche ab 15 Jahren präsentieren. Das vollständige Programm kann im LesART-Flyer (siehe unten) nachgelesen werden. Karten für die öffentlichen Veranstaltungen gibt es wie immer in der Filiale der Bücherecke, Hauptstraße 41 (am Marktplatz) in Karlstadt. Die Karten für die Lesung mit Wladimir Kaminer sind bei den Ticket-Onlineportalen von CTS Eventim und Reservix sowie bei den Vorverkaufsstellen, z.B. bei „Creativ Schenken“, Hauptstraße 20 in Karlstadt erhältlich.

sh_kizo_160620_signet-teilernehmer_500px

Während der gesamten „LesART-Zeit“ werden in den Schaufenstern der Karlstadter Geschäftswelt von Schülern der Realschule eigens hergestellte LesART-Aufsteller zu sehen sein, die zusammen mit Bücherstapeln und den Veranstaltungsplakaten auf die Reihe aufmerksam machen wollen. Dasselbe Ziel verfolgt der mit spezieller Lichttechnik auf das Historische Rathaus projizierte LesART-Schriftzug, der von der Auftaktveranstaltung bis zu den Osterferien bewundert werden kann. Stellvertretend für das LesART-Team hat sich das Johann-Schöner-Gymnasium in diesem Jahr zum zweiten Mal mit dem LesART-Projekt beim bundesweiten Wettbewerb „Kinder zum Olymp“ beworben.

Die Mitglieder im Veranstaltungsteam kommen vom Johann-Schöner-Gymnasium, der Rudolph-Glauber-Realschule, von den Grundschulen Karlstadt, Thüngen/Stetten und Karlburg/Wiesenfeld, von der Stadtbibliothek Karlstadt, sowie vom Kinderhaus Zur Hl. Familie. Unterstützt wird die Initiative zusätzlich von der Buchhandlung Bücherecke, der Stadtmarketing GmbH sowie von zahlreichen Sponsoren, die ebenfalls im Flyer nachgelesen werden können. Versehentlich nicht enthalten ist dort der Lions-Club. Wir bitten dies zu entschuldigen. Wie immer finden die Veranstaltungen bevorzugt an für das Lesen eher ungewöhnlichen Orten statt.

LesART-Flyer                           LesART-Umfrage                           Mainpost-Artikel

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s