Wasserwelten bei LesART

Buchausstellung der Internationalen Jugendbibliothek an der Grundschule Thüngen

Das Thema „Wasser“ steht noch bis 6. April im Mittelpunkt einer umfangreichen Buchausstellung in der Grundschulen Thüngen. LesART hat diese von der Internationalen Jugendbibliothek in München entliehen und stellt sie den Schülern für einen Monat zur Verfügung. Von Bilderbüchern sowie Kinder- und Jugendliteratur, über Sachbücher bis hin zu Klassikern wie der Ilias und Odyssee kann derzeit täglich geschmökert oder vorgelesen werden.

Die Klassen nutzen bisher das Angebot reichlich und halten sich immer wieder in der Ausstellung auf. Ultimativer Tipp ist das Bilderbuch „Wanda Walfisch“, in dem ein Schwimmlehrer eine korpulente Schülerin zu ungeahnten Höchstleistungen bringt. Die Ausstellung „wandert“ im Anschluss an Thüngen nach Hamburg weiter.

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Umgang mit Fake News

„Eifelturm explodiert“ –  „Barack Obama löst Donald Trump als US-Präsident wieder ab“ – „Bohnenkaffee kann Spuren von Holzleim enthalten“

Wer derartigen Meldungen im Internet nicht auf den Leim gehen will, sollte sich die jeweiligen Nachrichten genauer ansehen. Das Lernatelier-Team empfiehlt die Beachtung folgender Regeln!

Veröffentlicht unter Lesekompetenz | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Stefan Gemmels Feedback

Tweet des Autors zum LesART-Bericht

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Feedback, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Grundschüler gespannt auf Märchenprojekt

Erzählkunst macht Schule mit Karola Graf

Die Schüler der dritten Klassen der Grundschule Karlstadt sind bereits sehr aufgeregt. Am Mittwoch, den 29.3.2017, erzählen die Grundschüler um 14. 30 Uhr zusammen mit der Märchenerzählerin Karola Graf in der Hohen Kemenate in Karlstadt drei Märchen, die sie sehr gut vorbereitet haben. Begleitet wird diese LesART-Veranstaltung durch eine Kunstausstellung im Foyer der Stadtbibliothek zum Thema „Mein Märchen im Schuhkarton“, ebenfalls gestaltet von einer dritten Klasse. Da schon viele Vorschüler ihr Kommen angekündigt haben, wäre es gut, wenn weitere Interessierte sich ein Sitzkissen mitbringen würden, da die Anzahl der Stühle begrenzt ist.

Zielgruppe der Veranstaltung: Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter sowie interessierte Eltern und Großeltern.

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Er will doch nur lesen …

Erfolgsautor Stefan Gemmel bei LesART

Donnerstagmorgen, 3. Stunde…

Die Schüler der 6. Jahrgangsstufe werden von ihren Lehrern zu einer Autorenlesung in die Aula geführt und wissen nicht so recht, was sie erwartet. Und dann ist er da … Mit voller Wucht, Präsenz und Humor … Stefan Gemmel!

Und er beißt auch gar nicht … Er will doch nur lesen!

Gemmel erzählt den Schülern mit viel Komik, entsprechender Mimik und vollem Körpereinsatz, wie er selbst als Schüler dank einer tollen Deutschlehrerin in der 7. Klasse von einem absoluten Lesemuffel zu einer Leseratte avancierte, irgendwann an der Schülerzeitung mitarbeitete und so letztlich zum Schreiben kam.

LesART-Umfrage

Dann liest er aus dem ersten Band seiner „Schattengreifer“-Trilogie und die Kinder hängen ihm wie gebannt an den Lippen. Mit ungeheurem Enthusiasmus erklärt er die Zusammenhänge des Romans, in dem sich Simon plötzlich auf einem uralten Schiff wiederfindet und nach und nach hinter das Geheimnis des Schattengreifers kommt, und erläutert darüber hinaus, wie die Illustrationen zu seinem Buch entstanden sind.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Große Begeisterung bei Kaminer-Lesung

Mit der Bemerkung, er sei beeindruckt, dass ganz Karlstadt gekommen sei, kommentierte Wladimir Kaminer am Anfang der Lesung die Tatsache, dass der Historische Rathaussaal mit ca. 260 Gästen fast ausverkauft war. Mit dieser und ähnlichen verschmitzt geäußerten Bemerkungen sorgte der Erfolgsautor von Beginn an für eine ausgelassene Stimmung im Publikum. Publikumsäußerungen wie die von N. Hombach, welche nach der Veranstaltung bemerkte, sie habe durchgehend lachen müssen, zeugen vom hohen Unterhaltungswert von Kaminers Vortragsweise.

Kernpunkte der Lesung waren mehrere Geschichten aus seinem im März erschienenen Buch „Goodbye Moskau“, in dem er in seiner bekannt ironisch-witzigen Art eine gesellschaftspolitische Analyse seiner Heimat liefert. Unter die Lupe und auf den Arm genommen werden sowohl typisch russische Lebensumstände und Gepflogenheiten als auch immer wieder die noch deutlich spürbaren staatlichen Strukturen aus der Ära des politischen Sozialismus. Insbesondere Präsident Putin steht wiederholt im Fokus der zwar amüsant geschriebenen aber dennoch nicht minder ernst zu nehmenden Betrachtungen.

Insbesondere aber die spontanen Überleitungen und unvermittelten Unterbrechungen durch unverhoffte Zwischenbemerkungen des Autors machten den besonderen Reiz der Veranstaltung aus. Wie etwa in Ergänzung zum ersten Kapitel seines neuen Buches, in dem der SIL-Moskau, ein mehr als 60 Jahre altes Kühlschrankmodell aus sowjetischen Zeiten, als Metapher für eine überlebte Grundstimmung in seiner alten Heimat dient. Darin erfuhr der Zuhörer, dass man sich im Falle eines Angriffs mit Nuklearwaffen im Kühlschrank vor der Strahlung schützen konnte wie in einem Atombunker. Spontan führte Kaminer zum hier verarbeiteten und in Russland weit verbreiteten Gerücht, viele Gebrauchsartikel des Alltags seien mit der Idee einer militärischen Zweitnutzung konstruiert worden, an, die sowjetische Standard-Nudel sei stets in Kaliber 7,62 Millimeter produziert worden.

Mitunter ließ er das Publikum mitentscheiden, mit welcher Geschichte die Lesung weitergehen solle. Dabei erzählte Kaminer auch die ein oder andere Anekdote aus seinem Privatleben aus dem Stegreif und gab mit zwei Geschichten auch Kostproben noch unveröffentlichter Texte.

Zwei ausführliche Artikel in Mainpost und Main-Echo liefern weitere Einzelheiten zur Veranstaltung.

Über ein Feedback zur Veranstaltung über die Kommentarfunktion (siehe unten: „Kommentar hinterlassen/verfassen“) bzw. über die LesART-Umfrage würde sich das LesART-Veranstaltungsteam sehr freuen!

LesART-Plakat-Ausschnitt

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sichelmond – Der eigenen Vergangenheit entkommt niemand!

Rouven weiß nicht, wer er ist und wo er herkommt. Umgeben von Menschen, die außer ihm niemand sehen kann, nacht er sich auf die Suche nach sich selbst. Was er dabei findet, ist schwindelerregend.

Nicht jeder traut sich, dieses Buch zu lesen! Wie sieht´s mit dir aus?

Wenn die Zeichen, denen du folgst, dich zu dir selber führen, dann solltest du gut überlegen, ob du den entscheidenden Schritt wagen möchstest.

Auch zur Lesung mit Stefan Gemmel am 16.03.2017, 19:00 Uhr, Burglichtspiele Karlstadt, sollte man gute Nerven mitbringen!

Hier ein kleiner Vorgeschmack …

 

LesART-Programm + KartenLesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

 

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Demos meines Lebens

Countdown zur Kaminer-Lesung

Nun sind es nur noch knapp drei Wochen bis zur LesART-Lesung mit Wladimir Kaminer am Samstag, den 11.03.2017, 19:30 Uhr im Historischen Rathaussaal in Karlstadt.

Das folgende Video bietet einen kleinen Vorgeschmack. Kaminer liest die Geschichte „Die Demos meines Lebens“ aus seinem neuen Buch „Goodbye Moskau“ , das er in Karlstadt vorstellen wird.

 

Restkarten gibt es bei den Ticket-Portalen von CTS Eventim und Reservix im Internet sowie bei deren Vorverkaufsstellen, z.B. bei „Creativ schenken“, Hauptstraße 20, in Karlstadt.

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mit dem Rad und einem guten Buch um die Welt

Das Lernatelier unterstützt das Projekt „JSG auf Weltreise“. In der Zeit vom 6. März bis 9. Juli 2017 sollen in der Schulfamilie gemeinsam mehr als 40.000 km auf dem Rad zurückgelegt werden. Zu vergleichen wäre diese Strecke mit einer Weltumrundung auf der Höhe des Äquators. Und dabei sollte man sich unbedingt was zu lesen mitnehmen! Lesefutter gibt´s ja genug in unserer Schulbibliothek. Empfehlen können wir z.B. …

Thomas Fuchs: Die Welt ist ein Fahrrad

fuch_-die-welt-ist-ein-fahrradRobert ist ein einsamer Sieger – der unerreichte Vorzeigeradsportler an seinem Eliteinternat. Echte Freunde hat Robert hier zwar nicht, aber er ist glücklich. Denn gerade hat er eine Goldmedaille gewonnen und ist Junioren-Europameister geworden. Was für ein Triumph! Doch bald muss Robert an eigener Haut erfahren, wie kurzlebig Glück sein kann. Erst nach und nach lernt er, was wirklich wichtig ist im Leben: Gemeinsam anzukommen zählt viel mehr als Erster zu sein. (literaturschock.de)

Auf der Projekt-Homepage gibt´s nähere Informationen zum Projekt. Viel Spaß beim Radeln und Lesen!

Hier kann man sich noch ein bisschen Appetit holen:

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Umfrage zur Karlstadter LesART

Im Jubiläumsjahr der LesART würde das LesART-Team gerne wissen:

Infos zur Initiative

Veröffentlicht unter Feedback, Veranstaltung | Verschlagwortet mit | 25 Kommentare