Gruß zum Tag der Bibliotheken

Zum heutigen Tag der Bibliotheken grüßt das Lernatelier-Team alle, die sich für Schulbibliotheken einsetzen und engagieren. Macht weiter so!

Veröffentlicht unter Aktion | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Lernatelier – Fit in Medien

Kultusstaatssekretärin Stolz zeichnet JSG-Schulbibliothek aus

Als eine von 30 Schulen in ganz Bayern hat das Lernatelier das Gütesiegel „Treffpunkt Schulbibliothek – Fit in Medien“ erhalten. Da coronabedingt nur fünf der ausgezeichneten Schulen an der Verleihungsfeier mit Wissenschaftsminister Bernd Sibler und Kultusminister Michael Piazolo im Festsaal der Internationalen Jugendbibliothek auf Schloss Blutenburg in München teilnehmen konnten, ließ Staatssekretärin Anna Stolz es sich nicht nehmen, die Auszeichnung dem JSG-Team persönlich zu überreichen. Dies geschah in einer Feierstunde in der Schulbibliothek, zu der die Schulleitung das Lernatelier-Team, Vertreter der ganzen Schulfamilie mit offener Ganztagsschule sowie der Stadt Karlstadt und des Landkreises geladen hatte.

Mit dem Gütesiegel wird der JSG-Schulbibliothek und seinem vorwiegend ehrenamtlichen Team vorbildliches Arbeiten unter anderem in den bibliothekarischen Feldern „Präsenz und Zugänglichkeit“ und „Attraktivität und Nutzbarkeit“ bescheinigt. Darüber hinaus würdigt die Auszeichnung die hervorrangende Arbeit zur Förderung der Lese-, Medien- und Informationskompetenz und deren systematische Integration in Unterricht und Schule.

Das Gütesiegel für Bayerns Schulbibliotheken, das heuer zum ersten Mal vergeben wird, ist nicht die erste Auszeichnung für das Lernatelier. Bereits 2013 belegte die JSG-Bibliothek den zweiten Platz beim rennomierten bundesweiten Wettbewerb „Bibliothek des Jahres“, was eine unerwartete Aufmerksamkeit in der Presse nach sich zog. So wurde die Einrichtung in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung gar als „Leuchtturm-Projekt der Lesekultur“ gewürdigt. 2016 folgte dann der mit 1000 Euro dotierte dritte Platz beim Wettbewerb „Projekt Internet“ der VR-Bank Würzburg, bei dem die damals neu entwickelte Recherche-Plattform prämiert wurde. Im selben Jahr war das Lernatelier für den Deutschen Lesepreis nominiert.

Zur Verleihungsfeier im Lernatelier ist auch ein Artikel in der Main-Post erschienen. Zudem wurde darüber in BR24 berichtet.

Veröffentlicht unter Auszeichnung, Veranstaltung | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Neue Impulse für die Schulbibliothek

Lernatelier-Team reist nach Südtirol

Bei einer sechstägigen Studienfahrt holten sich die Lernatelier-Mitarbeiter:innen neue Impulse für die tägliche Bibliotheksarbeit sowie für eine Weiterentwicklung der Bibliotheksorganisation und Bibliotheksdidaktik. Nach einer Einführung in das Südtiroler Schulbibliothekswesen begleitete Dr. Markus Fritz vom Amt für Bibliotheken und Lesen in Bozen das Team vier Tage lang zu von ihm empfohlenen Schulbibliotheken. Gezielt wurden Bibliotheken unterschiedlicher Schularten ausgewählt, damit der Facettenreichtum bibliothekspädagogischer Maßnahmen sichtbar wird. So führte die Reise zunächst an die der Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie „Marie Curie“ in Meran. Beeindruckt war die Gruppe hier nicht nur vom ansprechend eingerichteten Raum in einem historischen Jugendstilgebäude. Die Schule war einstmals ein Firstclass-Hotel, benannt nach der wohl bekanntesten Pionierin des Südtiroler Tourismus, Emma Hellenstainer. Besonders das sehr breit angelegte Bibliothekscurriculum weckte das Interesse des Teams.

Auch das Kennenlernen von Land und Leuten stand auf dem Programm und so führte die Fahrt zunächst weiter ins vom Wein- und Obstanbau geprägte Meraner Umland. Hier sah sich das Bibliotheksteam die Gärten von Schloss Trauttmansdorff an. Hierbei handelt es sich um eine Erlebniswelt aus 80 verschiedenen Gartenlandschaften, die auf 12 Hektar in Hanglage verteilt sind.

Tags darauf besuchten die JSGler die Bibliothek des klassischen Sprachen- und Kunstgymnasiums „Walther von der Vogelweide“ in Bozen. Faszinierend war hier vor allem die tolle Raumatmosphäre durch eine ansprechende und abwechslungsreiche Gestaltung mit passend ausgewählten Bibliotheksmöbeln sowie durch einen unvergleichlichen Ausblick über die Dächer von Bozen bis hin zu relativ dicht gelegenen Berghängen. Dort kann auch ein integrierter Veranstaltungsraum multifunktional genutzt werden, wodurch die Bibliothek eine zusätzlich Aufwertung erhält. Ein umfassendes Bibliothekscurriculum vernetzt auch hier Unterricht in allen Fächern und die Bibliotheksarbeit konsequent miteinander. Schulbibliothekarin Karin Lanzinger zeigte dem Team am Ende des Besuchs, mit welcher Technik sie die Medien in eine Schutzfolie einpackt.

Nach einem Besuch im Südtiroler Archäologiemuseum, in dem die berühmte Gletscher-Mumie in der Daueraustellung „Ötzi, der Mann aus dem Eis„, zu bestaunen ist, reiste die Gruppe tags darauf weiter nach Brixen, um sich dort die Bibliothek der Mittelschule „Oswald von Wolkenstein“ anzusehen. Besonders ins Auge stach hier die sehr liebevolle Gestaltung des Raumes, auch mit vielen selbst gebastelten Einrichtungsteilen, wie etwa einem Sessel aus ausrangierten Büchern oder einer Säule aus Büchern, die vom Boden bis an die Decke reicht. Mittels einer umfassenden Präsentation bekamen die Fahrtteilnehmer:innen einen Einblick in unzählige didaktische Einzelmaßnahmen, welche auch an dieser Schule Unterricht und Bibliotheksarbeit nachhaltig miteinander verzahnen.

Nach einem Abstecher ins drei Kilometer entfernte Kloster Neustift, in dem sich nicht nur ein Jungeninternat sondern auch eine Zweigstelle der in Brixen besuchten Schulbibliothek befindet, führte die Reise als nächstes nach Bruneck. Dort stand als letzte die Bibliothek der Wirtschaftsfachoberschule „WFO“ auf dem Programm. Sie befindet sich in einem beeindruckend großen und hohen, lichtdurchfluteten und eigens errichteten Teilgebäude der Schule. Wie in den anderen besuchten Schulen hält hier neben der Bibliotheksleiterin und einer fest angestellten Schulbibliotekarin ein sogenannter Bibliotheksrat den Betrieb am Laufen bzw. gestaltet ihn sowohl beratend als auch operativ mit. Der Rat besteht aus Lehrpersonen von fast allen Fachbereichen. Die hier anfallenden Arbeiten werden von den Lehrkräften im Rahmen ihrer dienstlichen Aufgaben erledigt. Besonders angetan hat das JSG-Team die gemütlich eingerichtete Lesetreppe, die auch für kleinere Veranstaltungen in der Bibliothek genutzt wird.

Nach einer Mittagsbrotzeit auf der Huberalm begab sich das JSG-Team in Mühlbach ob Gais, der Karlstadter Partnergemeinde, in Klausur, um abschließend die gewonnenen Eindrücke systematisch zu sammeln und auf ihre Umsetzbarkeit am JSG hin zu prüfen. Eine konkrete Umsetzung von ausgewählten bibliothekarischen und auch didaktischen Maßnahmen wurde bereits ins Auge gefasst. Organisiert wurde die Reise von Schulbibliotheksfachberater Jochen Diel (Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen in Bayern) im Rahmen des Austauschprogramms Erasmus Plus.

Zur Studienreise ist auch ein Artikel in der Mainpost erschienen.

Veröffentlicht unter Fortbildung, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Endlich: Kooperationsvertrag zwischen Lernatelier und Stadtbibliothek Karlstadt unterzeichnet

Seit bereits 15 Jahren gibt es eine rege Partnerschaft zwischen den beiden Bibliotheken. Intensiviert wurde die Zusammenarbeit erstmals mit der Einführung der Kombikarte, der gemeinsamen Leihkarte der Schul- und der öffentlichen Bibliothek. Mit dieser wird seit 2011 jede(r) Schüler:in und jede Lehrkraft des JSG mit Eintritt in die Schule ausgestattet. Sie ermöglicht nicht nur den Zugriff auf beide Medienbestände vor Ort sondern auch auf das gesamte digitale Angebot der Stadtbibliothek, digitale Nachschlagewerke, unterrichtlich nutzbare Online-Kurse sowie E-Medien.

Schulleiter Mackenrodt, Landrätin Sitter und Bürgermeister Hombach bei der Vertragsunterzeichnung

Seit 15. September 2021 besteht nun auch ein offizieller Kooperationsvertrag, der die bestehende Zusammenarbeit absichert, konkret regelt und auch den Weg frei macht für neue Felder der Partnerschaft. So soll Stück um Stück ein Makerspace im Sinne eines Kreativraumes für die Bereiche Digitaltechnik (MINT-Fächer), Gestaltung und Spiel entstehen und von beiden Bibliotheken gemeinsam betrieben werden.

Der Vertrag, der das Lernatelier nun zur Zweigstelle der Stadtbibliothek macht, wurde feierlich unterzeichnet von Landrätin Sabine Sitter, Bürgermeister Michael Hombach und Schulleiter Gerald Mackenrodt. Bei einem anschließenden Gespräch, bei dem auch Stefanie Brunner (Leiterin des Lernateliers), Sina Köhlnhofer (Leiterin der Stadtbibliothek), Sebastian Gehret (Landratsamt Main-Spessart, Sachgebietsleiter Schulen), Florian Burkard (Stadtrat) sowie Jochen Diel (Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen) anwesend waren, wurden Möglichkeiten der nun erleichterten weiteren Zusammenarbeit erläutert. Ein erstes gemeinsames Projekt im neu zu gestaltenden Bereich des Lernateliers ist bereits im Blick: ein Makerday für alle interessierten Karlstadter Kinder und Jugendlichen.

Ein ausführlicher Artikel zur Vertragsunterzeichnung ist in der Mainpost erschienen.

Veröffentlicht unter Grundsätzliches | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Wir trotzen der dritten Welle

Das Lernatelier präsentiert hier ein Projekt der Klasse 7a im Fach Deutsch und der Klasse 7ab in Katholischer Religionslehre, in dem sich Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Lehrerin Claudia Patzer kreativ mit dem Thema „Corona“auseinandergesetzt haben.

In den Gedichten, Prosatexten, Tagebucheinträgen, dem Rap und der Collage geht es darum, was das Virus mit uns und unserem Leben macht, wie es und wir uns dadurch verändert haben, wie wir damit klarkommen, was wir vielleicht gelernt haben, was wir dennoch nach diesen vielen Wochen, in denen uns diese Pandemieweltweit vereint, aber auch trennt, dennoch hoffen. – Bei all der Niedergeschlagenheit schimmert doch immer ein Funken Humor durch, aber auch die Sehnsucht nach dem Gewohnten, das wir derzeit in der Phase des Distanzunterrichts so schmerzlich vermissen. Manchmal hilft es, sich einfach was von der Seele zu schreiben und zu sehen, wie kreativ die anderen mit diesem Thema umgegangen sind.

Claudia Patzer

Als Ergebnis des Projektes ist ein kleines E-Book entstanden. Viel Freude beim Schmökern, Besinnen und Nachdenken:

Beitragsbild: Stocksnap, CC0

Veröffentlicht unter Aktion, Präsentation, Unterricht | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Cornelia Funke hautnah kennen lernen

Am 25. Juni 2021 um 19:00 Uhr findet eine Online-Veranstaltung mit der beliebten Kinder- und Jugendbuchautorin statt. Nach der Lesung eines kurzen Ausschnitts aus dem Jugendbuch „Herr der Diebe“ durch die 13-jährige Syrerin Aya Tarabulsi unterhält sich Funke mit der Literaturwissenschaftlerin Renate Bürner-Kotzam über ihre Bücher, ihr Schreiben, ihre Projekte und Pläne. Anschließend beantwortet die Autorin eure Fragen.

Also klickt euch rein. Die Veranstaltung wird organisiert von der interkulturellen Stiftung Kolibri in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek München.

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Erfolgsmodell OGS + Schulbibliothek

Das Jubiläumsschuljahr des JSG gibt Anlass einmal auf besondere Errungenschaften der pädagogischen Arbeit unserer Schule zu blicken. Ein Herzstück des täglichen Lehr- und Lernbetriebes des JSG ist sicherlich das Lernatelier. Ein aktueller Artikel der Mainpost stellt nun das umfangreiche Gesamtangebot der Schulbibliothek vor, das u.a. von der Kooperation mit Erleben, Arbeiten und Lernen e.V., dem Träger der offenen Ganztagsschule, profitiert.

Im Mainpost-Artikel weiterlesen …

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Neu: Deutsches Musikinformationszentrum auf der Recherche-Plattform

Das Lernatelier-Team freut sich, mit dem Musikinformationszentrum, kurz MIZ, eine frei zugängliche Informationsquelle für Daten und Fakten rund um das Musikleben in Deutschland präsentieren zu können. Das MIZ stellt sich selbst auf seiner Website folgendermaßen vor:

„Das MIZ ist seit seiner Gründung im Jahr 1997 eine offene, für jedermann zugängliche Informations- und Serviceeinrichtung mit dem Ziel, das Musikleben als Teil des kulturellen Lebens transparenter zu machen, die Orientierung in der dichten und vielfältigen Musiklandschaft zu erleichtern sowie die Entwicklung unserer Musikkultur dokumentierend zu begleiten. Es wendet sich an Fachkreise, Kulturinstitutionen und kulturpolitische Gremien ebenso wie an Musikamateure und die musikinteressierte Öffentlichkeit und setzt bei der Informationsvermittlung sowohl neueste Informationstechnologien als auch traditionelle Medien ein.“

Das MIZ bietet neben den textlichen Informationen auch eine Vielzahl von Infografiken auf der Grundlage von statistischen Untersuchungen sowie einen Musikatlas. Es ist somit vor allem interessant für Recherchen z.B. zu Fachreferaten. Der Zugriff erfolgt via Recherche-Plattform im Menü „Fachportale“.

Abbildung: Quelle MIZ (Auszug) Beitragsbild: stocksnap, CC0

Veröffentlicht unter Bibliothekarisches, Medienempfehlung | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Lesen geht immer – Teil 4 unserer Posting-Serie

Unsere Lese-Foto-Aktion unter #LesenImmerUndÜberall läuft nun schon fast ein ganzes Jahr und nach wie vor entstehen kreative und anregende Fotos, die ihr auf unserer digitalen Pinnwand anheftet. Ihr seid spitze! Diejenigen Fotos, die von euch eine Freigabe zur Veröffentlichung und zum beliebigen Teilen bekommen haben (CC0-Linzenz), können hier nun im Teil 4 unserer Posting-Serie bestaunt werden …

Übrigens: Die Aktionspinnwand ist nach wie vor aktiv! Gelesen wird (hoffentlich) immer … und überall …

Hier geht´s zur Projekt-Beschreibung.

Beitragsfoto: CC0

Veröffentlicht unter Aktion, Präsentation | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Begeisterung beim Lernatelier-Team: Luna Janas ist Kreissiegerin beim Vorlesewettbewerb

Die Leseförderung ist eine Kernaufgabe jeder Schulbibliothek. Im Laufe eines Schuljahres gibt es deshalb am JSG traditionell zahlreiche Aktionen und Projekte, welche das Trainieren flüssigen und sinnentnehmenden Lesens im Fokus haben. Aber nicht nur das. Längst weiß man, dass Lesekompetenz und echte Freude am Lesen und an den Lesestoffen sich gegenseitig bedingen. Und so spielt bei vielen Buch- und Medien-Aktionen der Spaßfaktor eine große Rolle.

Diese spürbare Freude am Lesen zeigt sich alljährlich beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels, der trotz Corona auch heuer wieder am JSG stattgefunden hat. Diesmal gibt es allerdings einen besonderen Grund zur Freude: Luna Janas konnte nach dem Schulsieg nun auch den Wettbewerb auf Kreisebene für sich entscheiden. Das Lernatelier-Team ist begeistert, gratuliert zu diesem tollen Erfolg und drückt die Daumen für die nächste Runde auf Bezirksebene, für die sich Luna qualifiziert hat.

Weitere Informationen gibt´s auf unserer Schulhomepage sowie in einem Presseartikel der Mainpost.

Veröffentlicht unter Aktion, Auszeichnung, Veranstaltung, Wettbewerb | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen