Meldung der Woche

Das Plakat zu unserer Aktion gegen Fake News ist nun auch dirket an den Recherchestationen positioniert. Mal sehn, wie´s wirkt!

Veröffentlicht unter Bibliothekarisches | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Anregung für Frobenius-Gymnasium Hammelburg

Eine schulische Generalsanierung ist immer eine gute Gelegenheit bisherige Raumnutzungskonzepte zu überdenken und diese gegebenenfalls auf neue pädagogische Schwerpunkte hin zu verändern. Das JSG hat diese Phase gerade erfolgreich hinter sich gebracht.

Marco Maier (FGH) im Gespräch mit Fachberater Jochen Diel

Andere Schulen der Region stehen kurz vor einer solchen Sanierung. So auch das Frobenius-Gymnasium in Hammelburg (FGH). Aus diesem Anlass besuchte der dortige Beauftragte für Leseförderung und Schulbibliotheksarbeit unser Lernatelier, um sich die ein oder andere Anregung für die Umgestaltung und Neukonzeptionierung der eigenen Schulbibliothek zu holen.

Wir wünschen natürlich gutes Gelingen!

Veröffentlicht unter Bibliothekarisches, Präsentation | Kommentar hinterlassen

Poznanskis Elanus fliegt in der Gerbergasse

Preisträgerin des Jugendliteraturpreises beschert volles Haus

Eine der derzeit angesagtesten Jugendbuchautorinnen begeisterte 150 Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 10 von Realschule und Gymnasium. Die mit dem Jugendthriller Erebos erst vor wenigen Jahren bekannt gewordene Ursula Poznanski stellte in der Lesung im Karlstadter Theater in der Gerbergasse ausgewählte Passagen ihres aktuellen Buches Elanus vor, die Lust auf mehr machten. Der hochbegabte und arrogant auftretende Jona, der gerade dabei ist ein Studium an einer Eliteuni zu beginnen, hat ein ungewöhnliches und voyeristisches Hobby: Er filmt mit einer selbstgebauten Drohne heimlich andere Menschen. Dabei deckt er eine verbrecherische Verschwörung auf, was ihm beinahe selbst zu Verhängnis wird. Ein Mustread, der an Spannung und thematischer Aktualität kaum zu übertreffen ist.

Das Interesse der teilnehmenden Jugendlichen und Lehrkräfte im anschließenden Werkstattgespräch mit der österreichischen Autorin war sehr groß. So musste Poznanski zahlreiche Fragen etwa zum Schaffensprozess des Romans, zu den Rahmenbedingungen in ihrem Verlag bzw. zur Entstehung von Jugendliteratur um Allgemeinen beantworten, was sie sichtlich gerne tat. Beim Signieren der Bücher am Ende der Veranstaltung outete sich gar eine Lehrerin als großer Fan und hatte eine große Tasche mit sämtlichen von Pozanski bisher veröffentlichten Büchern dabei. Allesamt wurden sie mit einer Widmung versehen.

Hier geht´s zum Mainpost-Artikel, der zur Veranstaltung erschienen ist.

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Integrationsprojekt bei LesART

Pressesplitter:

Der vollständige Mainpost-Artikel findet sich hier!

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thiemeyer präsentiert „Die Stadt der Überlebenden“

Bio-Fiction-Abenteuer in der Untha-Montagehalle

Mit einer Mischung aus Jurassic Park, Hitchocks Vögel und Schätzings Schwarm zog Thomas Thiemeyer seine (jungen) Leser in der Untha-Montagehalle in Karlstadt in seinen Bann. In traditionell ungewohnter Leseumgebung  – Thiemeyer: „In so einer außergewöhnlichen Location habe ich in all den Jahren noch nie gelesen!“ – entführte der Erfolgsautor in eine atemberaubende Bio-Fiction-Geschichte. Er las aus dem ersten Teil seiner neuen Roman-Trilogie „Evolution“.  Nach einem unerklärlichen Zwischenfall auf einem Transatlantikflug von Frankfurt nach Los Angeles muss ein Passagierflugzeug am Denver International Airport  notlanden. Einer Gruppe von Teilnehmern an einem Schüleraustauschprogramm als Teil von etwa 300 Passagieren des Flugzeugs präsentiert sich eben dieser Flughafen allerdings als sehr gespenstisch, denn er ist von allerlei Pflanzen völlig zugewuchert. Auch Menschen sind weit und breit keine zu finden. Als die Natur ihr wahres Gesicht zeigt, beginnt für die Notgelandeten ein brutaler Kampf ums nackte Überleben in einer Welt, die weit in der Zukunft zu liegen scheint.

Die sehr zahlreichen und vielschichtigen Publikumsfragen am Ende der Lesung zur Entstehung des Buches bzw. zur Entstehung von Jugendliteratur allgemein sowie zum persönlichen Schaffensprozess des Autors zeigten, wie tief die meist jugendlichen Teilnehmer der Lesung in die Geschichte und die Darlegungen des Autors eingetaucht sind.

Das LesART-Team bedankt sich bei den beiden Hausherren Thomas Gundersdorf und Peter Heßler für die zum wiederholten Mal unkompliziert logistische und finanzielle Unterstützung der Karlstadter LesART. Die Lesungen in der Montagehalle am Hammersteig sind Jahr für Jahr ob der außergewöhnlichen und zum Lesen anregenden Atmosphäre ein Höhepunkt in der inzwischen von vielen Fans sehr geschätzten Reihe rund ums Lesen.

In der Mainpost ist ein ausführlicher Artikel zur Lesung erschienen.

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kinder erzählen Märchen für Kinder

Pressesplitter:

Hier geht´s zum vollständigen Mainpost-Artikel …

Impressionen zur Veranstaltung:

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

LesART-Leuchtschrift zum Jubiläum

Seit Beginn der diesjährigen LesART-Zeit bei Dunkelheit auf der Fassade des Historischen Rathauses zu bewundern: Das LesART-Logo in Leuchtschrift.

Tipp: Muss man bei einem abendlichen Spaziergang durch die Hauptstraße erlebt haben!

 

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

KoLibri in Fachzeitschrift

Neues LIES-Heft der Kommission „Zentrale Schulbibliothek“

Das Bibliotheks- und Leseförderkonzept des JSG mit Namen KoLibri ist Topthema in der aktuellen Ausgabe von LIES, der Fachzeitschrift für Schulbibliotheken des Landes Rheinland-Pfalz. Der Artikel gibt einen Überblick über den aktuellen Stand des erfolgreichen Teilbereiches der koordinierten Schulentwicklung unseres Gymnasiums.

Hier gehts zum Download des Artikels.

Veröffentlicht unter Bibliothekarisches, Grundsätzliches, Präsentation | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Von Leseratten für Leseratten

Erstmals: Bücherflohmarkt bei LesART

Im Foyer des Historischen Rathauses in Karlstadt fand im zehnten Jahr der Initiative „Karlstadter LesART“ zum ersten Mal ein Bücherflohmarkt statt. Schon zwei Wochen nach Bekanntwerden waren sämtliche zu vergebenden Verkaufsflächen von den meist jugendlichen Händlern reserviert.

Und auch der „Warenumschlag“ funktionierte. So schafften sich die einen wieder Freiraum im Bücherregal für neue Leseabenteuer, während die anderen jene postwendend mit nach Hause nahmen. Auch das Lernatelier belegte mit noch gut erhaltenen Medien vier der begehrten Verkaufstische.

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

LesART-Vorlesewettbewerb

Im Rahmen der Ausstellung „Wasserwelten“ fand am 20. 3. auch ein schulinterner Lesewettbewerb an der Grundschule Thüngen statt, bei dem die Vorlesesieger der Klassen – jeweils ein Mädchen und ein Junge – einer Jury aus Mittel- und Realschülern gegenübertrat, um Schulsieger und Schulsiegerin zu küren.

Die Jurymitglieder Lisa Roskosch, Aleyna Gürbüz, Lukas Fiedler, Max Leist, René Schellenberg, Antonia Reinhardt und Manoel Panev – selbst Lesesieger an ihren Schulen in Karlstadt – gingen ihrer Aufgabe mit großem Engagement und großer Sachkenntnis nach. Am Ende siegten Konstantin Reith (3. Klasse) und Natalie Kohlhepp (4. Klasse) und erhielten jeweils einen Buchgutschein als Preis.

Kurzfristig wurde der Wettbewerb aufgrund von Terminüberschneidungen mit dem Respekt-Tag, organisiert vom Arbeitskreis Schulen in Karlstadt, verlegt und konnte nicht wie im Flyer angekündigt am 21. 3. stattfinden. Die vorgesehene Mitarbeit von JSG-Schülern in der Jury war leider nicht möglich!

Das komplette Programm ist im LesART-Flyer nachzulesen.LesART-Plakat-Ausschnitt

LesART-Umfrage

Veröffentlicht unter Medienempfehlung, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen